Update Wohnungsbetrug

Mittlerweile habe ich ein bisschen Journalist gespielt und Recherche betrieben. So fuhr ich gestern mal zu der Adresse von Jamies Angebot und auch schnell mal am Marienplatz vorbei. Leider habe ich erst bei Jamies Adresse dran gedacht, Photos zu machen, aber das tut ja nichts. So also sieht es da aus. Viele Leute, es ist früher Abend, na da sind doch bestimmt ein paar Leute da, die man mal fragen kann. Ich klingle mich also so durch. Einige Bewohner wissen gar nicht, daß hier eine Wohnung zur Verfügung steht. Andere wissen zwar von einer Mietgeschichte, aber haben noch nie was von Jamies gehört. Gibt es schrecklicheres als unbekannt zu sein? Armer Jamies, denke ich. Aber ich verhelfe ihm ja zu Popularität.

Das Haus ist groß, grau und passt so gar nicht zu dem Foto auf der Anzeige.

Eine ältere Dame verweist mich auf das Verwalterhäuschen. Da ist zwar keiner, aber die WSB gibt mir einen Hinweis. Ein paar Anrufe später bin ich noch nicht schlauer, habe dort aber meine Nummer hinterlassen.

Am nächsten Morgen ruft mich eine freundliche Dame der WSB Bayern zurück. Ich schildere ihr den Fall und sie ist vollkommen überrascht. „Das ist ja ein Ding!“ Scheinbar weiß dort keiner was. Sie möchte ihren Vorgesetzten einschalten und verspricht, mich im Laufe des Nachmittags zurückzurufen. Das finde ich schon einmal großartig. Vielleicht gewinne ich sie auch als Leserin, ich muß ja neben meinem Spaß auch an mich denken.

Auch die DHL reagierte auf meine Nachfragen und zwar mit dieser Email:

Sehr geehrter Herr Hintze,

vielen dank für Ihre E-Mail.

Sie haben recht, die E-Mail die Sie erhalten wurde nicht durch 
DHL / Deutsche Post geschickt.
Die Adresse des Absenders ist gefälscht.
leider können wir nicht verhindern, dass solche E-Mails gesendet
werden.

Unsere Internet-Sicherheit-Abteilung Arbeitet an der 
schnellstmögliche Lösung 

Sollten Sie noch Fragen haben, senden Sie uns einfach eine E-Mail.
Bitte belassen Sie zur besseren Zuordnung Ihrer Anfrage den 
bisherigen Schriftverkehr in der Mail. Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Heike Gueldenmeister
DHL Express Germany GmbH
Kundenservice

Hm. Sollte ich Jamies von dieser schrecklichen Nachricht in Kenntnis setzen? Und warum meldet sich meine Freundin Katherine nicht mehr, ich vermisse sie. Ich glaube, ich schreibe ihr gleich noch eine Nachricht.

Dafür ist inzwischen ein Anruf der Firma WSB eingegangen, der Chef persönlich war es, Herr Glasner. Er versicherte mir ausdrücklich, daß die Firma WSB niemals über Dritte Wohnungen vermiete und das auch noch nie getan habe.

——————

Hi Katherine,

I’m so sorry for the silence, but I have lots of stressing moments at these moments. I tried to send you the Money but the guy at western Union said, that i need a transaction verification from a german Office. So i went to the „Amt für vollständige Merkbefreiung und Sicherstellung von Immobilien für Kleintierzüchter“, a german Office in munich. They gave me a formular. Could you please fill it out and send it back to me? That would be great, just a few moments later I’ll be able to send you the money. It must be fast because the next semestre starts here in a few days and I really need a place to live in!

Thank you,

Dominik

Na, ein bisschen dick aufgetragen ist das schon, aber mich interessiert ob sie wohl des deutschen noch mächtig ist – immerhin lebte sie hier ja länger. Und natürlich, ob es überhaupt ein Mensch ist. Die Idee mit dem Bundesamt für Merkbefreiung entnahm ich übrigens der hervorragenden Mugumania-Seite.

Anhang:

Werbeanzeigen

Ist das eigentlich ein Scherz..?

Im kaufmännischen Alltag der Internetplattform Amazon wurde schon vor einiger Zeit erkannt, daß man die Rezensionenfunktion zur politischen Agitation benutzen kann. Das ist besonders gut unter dem HetzSachbuch von Thilo dem Sarrazenen zu beobachten, nun gibt es auch köstliche Rezensionen unter der Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg.

Hier finden Sie die meiner Ansicht nach gelungenste, weil sie humorvoll und stilistisch gut ist – und vor allem ohne Häme auskommt. Und das fällt vielen scheinbar schwer was viel über diese Leute aussagt.

Aber eines muß man schon fragen: Hat Amazon Humor?

Haben Sie es gesehen? Genau, der Herr zu Guttenberg wird nur als Herausgeber, nicht aber als Autor tituliert. Warum?

Kleine Ergänzung zum Wohnungsbetrug

Am vergangenen Tage dieser Republik war ich fleißig und habe ein wenig recherchiert. Heute Abend präsentiere ich die neuesten Kracher unserer betrügerischen Freunde. Eine kleine Aktualisierung gibt es allerdings bereits.

Eine eigene Seite habe ich dafür mittlerweile eingerichtet. Weitere Hinweise werden gerne entgegen genommen, am besten an lastknightnik@hotmail.com 😉