Wahlsonntag die Zweite: Wird’s Böhm?

Die Landratswahlen in Ebersberg gehen in die zweite Runde. Ich bin mal gespannt, ob es klappt. Die News wie zuletzt im Liveticker. Die vergangene Wahl können Sie hier nachlesen.

Die letzte Wahl vor zwei Wochen hat die CSU ziemlich aufgeschreckt: Nur 47,96%, das war man nicht gewohnt. In den letzten beiden Wochen haben beide Kandidaten nochmal versucht, die Wählerschaft für sich zu gewinnen; Alleine die Frage ob noch einmal so wenige zu Wahl gehen würden oder gar noch weniger schwebt über der heutigen Stichwahl.

Robert Niedergesäß von der CSU hatte das letzte Mal 20.489 Stimmen auf sich vereinigen können – Dr. Ernst Böhm immerhin 13.747. Wenn die Wahlbeteiligung so schlapp verläuft wie zuletzt (nur 42.926 sind überhaupt hingegangen, das sind gerade mal 42,45% der 101.123 Wahlberechtigten….), könnte es spannend werden. Denn dann reicht es – gerade so! – für Dr. Böhm, wenn die Grünenwähler (4.549) und die der Freien Wähler (3.937) alle ihr Kreuz bei ihm machen. Das halte ich aber für unwahrscheinlich.

18:42 Uhr: Die ersten Ergebnisse trudeln ein: Aßling mit 58,90% für Böhm, 41,10% für Niedergesäß. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,54%. Bruck ebenso an Böhm: 56,46%. Niedergesäß 43,54%. Wahlbeteilung lag bei 56,06%

18:46 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Kirchseeon, Moosach, Aßling und Poing fallen an Dr. Ernst Böhm von der SPD, Steinhöring, Anzing, Forstinning, Pliening, Zorneding, Oberpframmern, Egmating, Glonn und Baiern an Herrn Niedergesäß. mit insgesamt 49,35% für Böhm und 50,65% für Niedergesäß denkbar knapp.

18:52 Uhr: Tatsächlich hat Böhm bislang mehr Gemeinden geholt als das letzte Mal. Bin gespannt auf das Grafinger Ergebnis, das könnte entscheidend werden – wobei das von der Wahlbeteiligung in Vaterstetten abhängt.

18:53 Uhr: Vaterstetten geht mit 66,62% an Robert Niedergesäß. Die Wahlbeteiligung liegt bei 45,74%. Damit ist Niedergesäß mit 55,35% insgesamt wieder massiv vorne. Aber Grafing ist noch nicht da. Es fehlen außerdem Ebersberg, Frauenneuharting, Emmering und Markt Schwaben…

18:56 Uhr: Dr. Ernst Böhm holt bei einer Wahlbeteiligung von 46,48% volle 66,02% in Grafing Stadt! Respekt.

18:57 Uhr: Markt Schwaben ging an Robert Niedergesäß. 54,32% bei nur 33,76% Wahlbeteiligung.

18:59 Uhr: Frauenneuharting ging ebenfalls an Robert Niedergesäß (53,41%), Emmering aber an Dr. Ernst Böhm (55,33%). Nur Ebersberg fehlt noch. Ob die Ebersberger aber das Ruder (Niedergesäß 52,34% <-> Böhm 47,66%) nochmal herumreißen?

19:02 Uhr: Ebersberg war das letzte mal rot… ob das nochmal geklappt hat?

19:05 Uhr: RIchtig spannend. Böhm hatte zuletzt in Ebersberg mit 36,67% gewonnen. In Ebersberg waren damals auch mit 52,19% mehr Leute zur Wahl gegangen als im Durchschnitt. Die Frage ist, wie sich die Wähler von Toni Ried (23,61% vor zwei Wochen) verhalten haben.

19:07 Uhr: Ach verdammt! Ebersberg fällt zwar auch an Dr. Ernst Böhm (mit 61,14% sogar überraschend deutlich!), aber insgesamt hat Robert Niedergesäß mit 50,96% ganz knapp die Nase vorn. Das sind genau 801 Stimmen. Hmpf. Da bleibt wohl nur der CSU zu dem denkbar knappen Ergebnis zu gratulieren.

19:10 Uhr: Die Wahlbeteiligung lag bei 41,48%. Das ist noch weniger als beim letzten Mal (42,45%), bitter!

19:15 Uhr: Die Karte sieht doch gleich ganz anders aus. Vergleichen Sie mal:

Karte(oben: 14.4.2013. Unten: 28.4.2013)
Karte280413

Es ist bitte für die Sozialdemokraten, die einen engagierten und lebhaften Wahlkampf geführt haben, und sicherlich auch den besseren Mann für das Amt hatten.

19:20 Uhr: Ich verabschiede mich dann auch heute Abend wieder und danke Dr. Ernst Böhm für sein tolles Engagement. Eine Analyse des Ergebnisses folgt aber noch. Ob er wohl in ein paar Jahren (wobei das lange hin ist!) nochmal Lust hat und versuchen will, die CSU vom Baum zu schütteln?

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wahlsonntag die Zweite: Wird’s Böhm?

  1. Nullenergiestadt, eine Hochburg für Forschung und Energieeffizienz, ein florierendes Tagungshotel sowie eine Reihe von Schulen und Kindertageseinrichtungen – aus der Vision von B&O-Geschäftsführer Dr. Ernst Böhm zur Entwicklung des ehemaligen US-Areals in Mietraching scheint Wirklichkeit zu werden. Hochschulen und Technologieunternehmen planen ihre Ansiedlung auf dem Gelände, zudem wurden jetzt die Verträge für das Fußballinternat besiegelt. Und auch die Filmproduzenten haben Bad Aibling für sich entdeckt: Im November wird in der Fliegerhalle ein Spielfilm gedreht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s